Buzzer-Beater sichert einen Punkt

Die HCE-Damen konnten beim Auswärtspiel in Göppingen in letzter Sekunde noch ausgleichen.

Am 3. Advent machten sich die Damen des HC Erlangens auf den Weg nach Göppingen. Nach den letzten zwei erfolgreich gewonnen Spielen gegen Steißlingen und Leinfelden-Echterdingen wollte man auch dieses Mal die Punkte mit nach Hause nehmen. Da Göppingen zuletzt gegen den Tabellenführer gewann, war von Anfang an klar, dass die Heimmannschaft im Vergleich zum Hinspiel deutlich stabiler geworden ist. Dies zeigte sich von Beginn an. Zwar schafften es die Erlangerinnen anfangs zum 0:1 in Führung zu gehen, jedoch sollte es die einzige im weiteren Spielverlauf bleiben. Durch Unkonzentriertheiten in Angriff und Abwehr schafften es die Erlangerinnen nie zu ihrem Spiel zu finden. Somit konnten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung weiter ausbauen und mit einer 4-Tore-Führung (16:12) in die Pause gehen. In der 2. Halbzeit konnte man durch eine 3-2-1 Abwehr mehrere Ballverluste provozieren, wodurch leichte Tore entstanden sind. Trotz zahlreichen Paraden von Milli Deppisch blieb Göppingen durch teilweise fragwürdige Entscheidungen und fehlendes Glück seitens Erlangen in Führung. Somit stand es in der 60. Minute 26:24. Durch eine kämpferisch starke Leistung schafften es die Erlangerinnen noch 2 mal zu treffen. Der letzte Treffer ging auf das Konto von Laura Brockschmidt, die es mit dem Buzzer-Beater zum Ausgleich brachte. Der Endstand von 26:26 wurde nach Abpfiff sehr umjubelt.

Weiter geht es im neuen Jahr am 14.01. mit einem wichtigen Heimspiel gegen den TSV Haunstetten.

Es spielten:
Frost, Deppisch (beide TW), Pillipp, Peschko (1), Erdmann (1), Stock (1), Heinrich, Galgenmüller, Kohler (4), Weigel, Bauder (7), Carbone (2), Fuchs (2), Brockschmidt (5), Lang (1), Lorz (2).
Bilder: Micha Schmidt
Nach oben