HCE Damen: Keine Punkte zum Jahresstart

Das erste Spiel im Jahr 2022 der Damen des HC Erlangen ging mit 23:31 an den Gegner vom TUS Steißlingen.
Alles andere als einen guten Start ins Jahr erwischten unsere Damen beim ersten Heimspiel in 2022. Man war vorab gewarnt vor der starken 5:1 Abwehr des Gegners, auf die man unter der Woche von Trainer Atilla Kardos intensiv vorbereitet wurde. In den ersten Minuten hat man gesehen, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Über einen 2:0 Start bis hin zu einer 7:5 Führung in der 11. Minute hatte man die gegnerische Abwehr gekonnt ausspielen können. Bis kurz vor der Halbzeit versprach es ein spannendes Spiel zu werden. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Über ein 8:8 bis hin zu einem 13:14 zeigen beide Mannschaften welche Qualitäten sie haben, ehe sich Steißlingen bis zur Halbzeit auf 14:18 absetzten konnte.

Mit einer Umstellung auf eine 3:2:1 Abwehr, wollte man den Gegnern vor eine neue Herausforderung stellen, was auch gelang. Die HC Ladies ackerten für jeden Ball in der Abwehr und konnten mit einem Starken Rückhalt von Carina Frost den Angriff bei Laune halten. Allerdings machte das Swedish Bikini Team vorne zu viele Fehler und konnte die Chancen nicht im Kasten des Gegners unterbringen. In den ersten 15 Minuten nach Anpfiff zu Halbzeit zwei, gab es nur 3 Tore auf das Erlanger Konto, während Steißlingen bis auf 17:25 davon zog.
Dieser Vorsprung war leider nicht mehr einzuholen, ein 6:3 Lauf der HC Damen zum 23:28 reichte leider nicht um das Spiel zu drehen und somit stand ein 23:31 Endstand auf der Tafel.

Jetzt gilt es die nächste Trainingswoche mit vollem, quarantänefreiem Kader zu meistern und sich auf den nächsten Gegner Haunstetten vorzubereiten.

Nach oben