Jugendbundesliga weibliche A-Jugend: HC Erlangen bleibt auch im ersten Spiel der Jugendbundesliga Meisterrunde in der Erfolgsspur

In einem am Ende dramatischen Spiel gewinnt Erlangen 27:26 gegen Würm-Mitte und sichert sich eine gute Ausgangslage für das Erreichen des ¼ Finales

Schwer durchatmen mussten die Betrachter des Spiels nach Ende der Begegnung. Bis zur letzten Sekunde war es ein spannendes und dramatisches Spiel und erst der Schlusspfiff brachte die Erlösung. HC Erlangen marschiert weiter in der Jugendbundesliga und gewinnt knapp das bayerische Duell mit 27:26 gegen Würm-Mitte.

Als Lara Carbone in der 59 Minute beim Stand vom 26:25 zum 7-Meter Punkt ging war die Spannung am Höhepunkt. Ein Treffer sollte so gut wie sicher den Sieg von Erlangen bedeuten und ein verworfener 7 Meter hätte eine grandiose Aufholjagd der Gäste aus Würm, wohl noch mit einem Punktgewinn belohnt. Lara Carbone verwandelte eiskalt und krönte ihre starke Leistung mit dem 14 Treffer. Zwar konnte auf der Gegenseite Carolin Hübner nochmals mit ihrem 7m verkürzen, aber die Mädels aus Erlangen lagen sich schließlich am Ende in den Armen und feierten einen weiteren Sieg in der Jugendbundesliga.

Zuvor war es ein Duell mit vielen Höhen und Tiefen. Nach einem nervösen Beginn sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Beim Spielstand (10:10) gelang es Erlangen mit vier Treffern in Folge sich (14:10) abzusetzen und verdient mit (17:14) in die Halbzeitpause zu gehen. In der zweiten Hälfte kam Erlangen besser aus der Kabine. Die Abwehr stand sicher und dahinter glänzte Torfrau Jecky Latteyer mit wichtigen Paraden. Nach dem (23:17) in der 41 Minute gaben die Gäste aus Würm aber nicht auf sondern starteten eine beindruckende Aufholjagd bis zum beschriebenen (26:25). In den letzten 30 Sekunden war sogar noch in Überzahl das Remis für Würm möglich, aber ein Stürmerfoul beendete alle Hoffnungen. Mit dem 27:26 Sieg kann nun Erlangen mit einem weiteren Sieg in den beiden folgenden Gruppenspielen sogar den Einzug ins ¼ Finale schaffen.

Das Trainerteam Thomas Fuchs / Ulli Kardos waren sichtlich erleichtert. “Wir haben es verpasst das Spiel frühzeitiger zu entscheiden und mit vielen Fehlwürfen und einigen technischen Fehlern kam Würm zurück ins Spiel. In einem so wichtigen Spiel, fehlt unseren jungen Spielerinnen noch die Abgeklärtheit und wir sind daher sehr glücklich darüber, das es am Ende gereicht hat. Keiner hätte jemals gedacht das wir nun eine Möglichkeit besitzen sogar ins ¼ Finale der deutschen Meisterschaften einzuziehen.“

Nächste Begegnungen A-Jugendbundesliga Meisterrunde:

So 28.11.2021 15:30 Uhr HC Erlangen : Würm Mitte 27:26
Sa 15.01.2022 16:00 Uhr Frankfurter Handball Club : HC Erlangen
Sa 26.02.2022 16:30 Uhr HC Erlangen : Thüringer HC
Nach oben