Krankenhausampel auf „Rot“

12.11.2021|Allgemein|

Liebe Mitglieder, Spieler/-innen, Fans, Unterstützer und Freunde des HC Erlangen e.V.,

Seit dem 09.11. steht die Krankenhausampel auf Rot.

Das hat natürlich auch Auswirkungen auf den Spiel- und Trainingsbetrieb und damit auf uns und Sie/Euch.

Hier haben wir für Sie/Euch die wichtigsten Regeln zusammengefasst:

Die Sportausübung ist wie folgt grundsätzlich erlaubt:

  • Kontaktsport Indoor ohne Gruppenbegrenzung (altersunabhängig)
  • Kontaktfreier Indoor-Sport ohne Gruppenbegrenzung (altersunabhängig)

Sobald Stufe Rot erreicht ist, treten bayernweit die folgenden Beschränkungen in Kraft:

  • Einrichtungen, Veranstaltungen etc., die sonst nach 3G-Regeln zugänglich sind, sind dann nur nach 2G zugänglich.

Wer darf die Sportstätte dann bei Stufe „Rot“ betreten?

Der Zugang zur Sportstätte ist bei 2G nur möglich, wenn die Sportlerinnen und Sportler geimpft bzw. genesen sind oder das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet wurde.

Übergangsweise bis 31.12.2021 können minderjährige Schülerinnen und Schüler über 12 Jahre, die an der Schule regelmäßigen Tests unterliegen, ebenfalls bei der 2G-Regelung zugelassen werden.

Auch Kinder unterliegen der Nachweispflicht und müssen bei den geltenden Regelungen (3G / 3Gplus /2G) entsprechende Nachweise erbringen.

Dabei gelten folgende Ausnahmen:

Stufe „Rot“:

  • Kinder unter 12 Jahren sind von der Nachweispflicht befreit
  • Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen*, können bis einschl. 31.12.2021 durch diese Schultestung auch bei 2G weiterhin noch zugelassen werden am aktiven Trainings- und Spielbetrieb teilzunehmen.

Schülerinnen und Schüler, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, sind von den Testnachweis befreit. Schülerinnen und Schüler, die sich auf diese Ausnahme berufen, müssen deren Voraussetzungen glaubhaft machen. Hierfür reicht bei Schülerinnen und Schülern mit Schulort in Deutschland aus, dass sie durch Vorlage eines aktuellen Schülerausweises, einer aktuellen Schulbesuchsbestätigung oder auf andere Weise, etwa Vorlage eines Schülertickets nebst einem amtlichen Ausweispapier, glaubhaft machen, dass sie im jeweiligen Schuljahr die Schule besuchen.

Zur Vereinfachung des Vollzugs ist es nicht erforderlich, dass die Schülerinnen und Schüler jeweils auch glaubhaft machen, dass sie im Rahmen des Schulbesuchs auch tatsächlich negativ getestet wurden.

Die vorgenannte Übergangsfrist als Ausnahme zur 2G-Regelung, welche minderjährigen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben soll, sich ebenfalls impfen zu lassen, gilt allerdings nur für die aktive Sportausübung. Für die Teilnahme an Sportveranstaltungen als Zuschauer gelten dagegen dieselben Regelungen wie für andere Veranstaltungen.

Regelung bei Berufsschülern:

Auch Berufsschülerinnen und -schüler können der Ausnahmeregelung entsprechen, sofern sie tatsächlich den regelmäßigen Testungen im Schulbetrieb unterliegen.

Lt. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung umfasst die regelmäßige Testung an Schulen mind. drei Test pro Woche. Dies dürfte bei Berufsschülern folglich nur im Rahmen von Blockunterricht oder Ähnlichem der Fall sein. Neben der Vorlage eines Schülerausweises wird in diesem Fall zusätzlich ein Nachweis hinsichtlich Blockunterrichtes empfohlen. Berufsschülerinnen und -schüler, die keinen Blockunterricht haben, unterfallen nicht der Ausnahmeregelung!

Als Verein sind wir verpflichtet die Nachweise sind im Falle der 3G / 3G plus / 2G Regelungen vollständig zu kontrollieren. Im Rahmen der Überprüfung ist eine Einsicht in den vorgelegten Nachweis mit anschließender Plausibilitätskontrolle ausreichend. Sollten an der Identität der betroffenen Person Zweifel bestehen, hat sich diese durch amtliche Ausweisdokumente zu legitimieren.

Maskenpflicht: Grundsätzlich wird der Maskenstandard wieder auf eine FFP2-Maske angehoben. Dort, wo 2G gilt, entfällt allerdings die Maskenpflicht, da Zugang zur Sportstätte nur noch Geimpfte bzw. Genesene haben.

Bei Fragen könnt Ihr Euch jederzeit gerne an uns wenden.

Wir hoffen, dass wir Euch trotz allem zahlreich bei unseren Spielen begrüßen können und freuen uns auf Euch.

Bleibt alle gesund!!!!

Euer HC Erlangen e.V.

Handlungsempfehlungen.pdf (blsv.de)

Nach oben