HC Erlangen schafft die Sensation in der A-Jugendbundesliga

25.10.2021|Allgemein|

Auch Topfavorit Metzingen wird mit 36:26 deutlich bezwungen und damit sichern sich die Erlanger Mädels unerwartet den Einzug in die Meisterrunde der besten 16 Mannschaften in Deutschland.

Damit konnte kein Handballexperte rechnen. Ein Sieg musste her und dann gleich noch mit vier Toren Vorsprung um das große Ziel Bundesliga Meisterrunde noch zu erreichen. Als Gegner stand ausgerechnet der noch ungeschlagene Topfavorit aus Metzingen gegenüber. Am Ende gab es stehende Ovationen für ein blutjunges Erlanger Team, die gerade mit einer unglaublichen Energieleistung (36:26) die Metzinger Jugendmannschaft des Bundesligisten geschlagen hatte. Gleichzeitig wurde damit auch die Qualifikation für die kommende Saison zur Jugendbundesliga erreicht. Da fast alle Spielerinnen als junger Jahrgang dazu spielberechtigt sind war die Freude umso größer.

Beide Mannschaften gingen von Beginn an hohes Tempo. Die Erlangerinnen mit dem etwas besseren Start waren immer leicht in Führung und zermürbten den Angriff von Metzingen mit einer aggressiven 3:2:1 Deckung. Mitte der 1.Halbzeit gelangen dann immer mehr Ballgewinne, die mit schnellen Kontern abgeschlossen wurden. Über den (15:10) Zwischenstand verabschiedete sich man sich schließlich mit (18:14) in die Pause. Die Zuschauer witterten bereits die mögliche Sensation und hofften, das der benötigte vier Tore Vorsprung auch in der zweiten Halbzeit gehalten werden konnte.

Es kam noch besser, denn die Abwehr schaffte es weiterhin den Metzinger Angriff zu stoppen und so stand es nach 37 Minuten (23:15) für Erlangen. Aber Metzingen ließ nicht locker und verkürzte in nur fünf Minuten auf (23:20). Der Krimi war perfekt, denn jetzt war Erlangen wieder draußen und nahm ein Auszeit. Man musste nun befürchten, das die aufwendige Deckung zu viel Kraft gekostet hatte und Metzingen das Spiel noch dreht. Aber Erlangen zeigte Nervenstärke, drehte noch weiter auf und spielte sich in einen Rausch. Exakt fünf weitere Minuten später nach der Auszeit in Minute 51 stand es wieder (30:22) und das Spiel war entschieden. Bis zum Ende Vollgas hatten die Trainer im Vorfeld versprochen und sie behielten Recht. Mit (36:26) konnte Erlangen als verdienter Sieger den Platz verlassen.

Trainerteam Thomas Fuchs / Ulli Kardos konnte es nicht fassen “Das müssen wir erst einmal verarbeiten. Die Mannschaft hat wieder einmal gezeigt, wie schwer wir zu schlagen sind. Die 3:2:1 Abwehr hat 60 Minuten auf höchstem Niveau gespielt und dahinter standen zwei bärenstarke Torhüterinnen, die immer da waren, wenn es darum ging einen unhaltbaren rauszuholen. Wir freuen uns auf weitere Auftritte in der Jugendbundesliga mit den Top 16 Mannschaften in Deutschland“

Ausblick:
2. Ligaspiel Bayernliga
So 14.11.2021 15:00 Uhr HC Erlangen : Würm Mitte

Nächste Begegnung A-Jugendbundesliga:
Noch offen

Termine Jugendbundesliga Vorrunde:
1. Vorrunde JBLH wA Sa 02.10.2021 16:00 Uhr SG Kappelwindeck/Steinbach : HC Erlangen 34:31
2. Vorrunde JBLH wA So 10.10.2021 15:30 Uhr HC Erlangen : JSG Mundenheim/Rheingönheim 30:24
3. Vorrunde JBLH wA So 24.10.2021 15:30 Uhr HC Erlangen : TuS Metzingen 36:26

Nach oben