U23 verliert das erste Derby der Saison gegen Bayreuth 26:30 (14:14)

25.09.2021|Allgemein|

Nach gespielten 18 Minuten war die Welt vermeintlich noch in Ordnung in der heimischen Karl-Heinz-Hiersemannhalle.
9:4 lautete der Spielstand und die U23 konnte die bis dato zahlreichen Fehler der Gäste aus Bayreuth regelmäßig in Tore umwandeln.
Dazu stand in Michael Hassferter ein gut aufgelegter Torwart zwischen den Pfosten um die teilweise jetzt schon vorhandenen Unaufmerksamkeiten der Erlanger Deckung und des eigenen Rückzugverhaltens noch zu kaschieren.
Das in der Folge das Spiel zu Gunsten von Bayreuth kippte und insbesondere bis zum Pausenpfiff ein 14:14 auf der Anzeigetafel aufleuchtete, lag an der beherzten Spielweise der Gäste, die sich ihren verkorksten Saisonstart anscheinend aus den Beinen rennen wollten und zudem ab Minute 15 bis zum Spielende ihre eigene Fehleranzahl fast Richtung null fahren konnte.
Anderseits war die U23 ihrerseits sichtlich irritiert, dass sich der in den Köpfen wohl schon vermeintlich geschlagene Gegner innerhalb weniger Minuten derart aufrappeln konnte und sich auf einmal kämpferisch und fehlerlos präsentierte.
Verantwortlich dafür waren zu großen Teilen die unzähligen eigenen Fehlwürfe und Fehlpässe, die gemeinschaftlich im Laufe der Partie jeweils weit in den zweistelligen Bereich geschraubt wurden.
Wer von den gut 400 Zuschauern dachte das es nach der Pause oder im Laufe der Partie auf Erlanger Seite besser laufen sollte sah sich getäuscht.
Die U23 konnte zu keinem Zeitpunkt dem Spiel ihren Stempel aufdrücken, das Tempo steuern oder die Fehleranzahl minimieren und damit die Wende einleiten. Sie verfiel fast ausschließlich in unvorbereitete Einzelaktionen. Diese waren aber viel zu häufig nicht erfolgreich und ließen keinen Spielfluss aufkommen.
Das zudem an diesem Tag weder Überzahlsituationen, noch der Rückzug in die eigene Deckung auch nur ansatzweise funktionierten, konnte sich Bayreuth weiterhin in einen ungebremsten Rausch spielen und ging schließlich als verdienter Sieger vom Platz.
Nach einer Pause geht es am 02.10. weiter mit dem Heimspiel gegen Kirchzell.

Nach oben