Traum Jugendbundesliga für die weibliche A-Jugend des HC Erlangen nach Sieg gegen TSV Haunstetten greifbar nahe!

04.07.2021|Allgemein|

Nach 27:24 Krimi gegen Favoriten Haunstetten fällt nun die Entscheidung am 24. Juli in Ebersberg bei TSV Forst United

Nichts für schwache Nerven war das erste Qualifikationsspiel zur Jugendbundesliga der weiblichen A Jugend. Mit TSV Haunstetten kam wohl der absolute Topfavorit auf die Jugendbundesliga in die Hirsemannhalle nach Erlangen. Das Team aus Augsburg hat eine Spielgemeinschaft mit Schwabmünchen und reiste mit einer erfahrenen und top besetzten Truppe an. Demgegenüber stand eine blutjunge Erlanger Mannschaft, die gerade Bronze bei der DM der B-Jugend gewonnen hat und nun mit zwei weiteren A Jugendlichen ergänzt werden konnte.

Schon zu Spielbeginn war klar das hier eine schnelle, hochklassige Begegnung auf Augenhöhe entstehen würde. Erlangen mit dem besseren Start konnte zwar mit (6:2) in Führung gehen, aber Haunstetten glich mit variablen Spiel über den Kreis zum (7:7) aus und ging dann auch prompt durch Alina Gaugenrieder mit (8:7) in Führung. Nach der Auszeit der Erlanger drehte die Partie erneut und Hannah Lorz erzielte den (14:10) Pausenstand für HC Erlangen.

Auch in der zweiten Spielhälfte kam Haunstetten wieder schnell zurück und war nicht zu stoppen. Es schien nach mehrfacher knapper Führung das die Augsburgerinnen nun gewinnen würden. Doch HC Erlangen war dem Druck gewachsen, kämpfte aufopferungsvoll in der Abwehr und glich immer wieder aus. So war die Begegnung nach 55 Minuten mit (24:24) noch völlig offen. In einer dramatischen Schlussphase wuchs Torhüterin Jecky Latteyer über sich hinaus und hielt drei Bälle in Folge. Im Angriff gelang dem Neuzugang und Küken der Mannschaft Lotte Rothaug nach toller Kombination der wohl bisher wichtigste Treffer in ihrer bisherigen Karriere zum (26:24) und Ina Simon verwandelte nach Traumanspiel von Luisa Bauder zum (27:24) Endstand für die Erlanger.

Tief durchatmen musste Trainergespann Kardos/Fuchs nach dem Spiel. “Heute hätten beide Mannschaften den Sieg verdient gehabt. Wir sind mittlerweile in der Lage auch bei engen Spielständen unter Druck unser Spiel zu machen und geben nie auf nach Rückschlägen. Hinter der starken Abwehr können wir uns dann auch immer auf unser Torhütergespann verlassen. Die Mannschaft hat einen unbändigen Willen unser Saisonziel Jugendbundesliga zu erreichen und jetzt liegt wirklich der Erfolg in unserer Hand. Forst United ist nochmals ein sehr starker Gegner, den wir nicht unterschätzen. Es wird ein echtes Endspiel in Ebersdorf und ab Montag bereiten wir uns darauf vor!“

Bereits heute am Sonntag spielte Haunstetten gegen Forst United und gewann deutlich mit (28:16). Dies bedeutet: Bereits mit einem Punktgewinn in Forst United kann nun Erlangen die Jugendbundesliga klar machen.

24.07.2021 16:00 Uhr
Das Spiel wird via Livestream übertragen https://forst-ladies.com/livestream/

 

Nach oben