U23 – Spielbericht vom 13.10.2019 – Gegner SV Salamander Kornwestheim

16.10.2019|Allgemein, Männer U23|

Die U23 des HC Erlangen verliert auch das 7. Spiel in Folge

Bei schönstem Herbstwetter traf die U23 des HC Erlangen am vergangenen Sonntag auf den SV Salamander Kornwestheim. Die Hausherren erwischten den besseren Start und konnten sich in der ersten Viertelstunde auf 6:4 absetzen. In der Abwehr vertraute Tobias Wannenmacher auf die defensivere Abwehrvariante, die 6-0 Formation. Stefan Bauer und Florian Wagner bildeten einen stabilen Innenblock und Lars Goebel stoppte in der Anfangsphase viele Angriffe der Gäste.  Die zweiten 15 Minuten gehörten aber den Gästen, die Abwehr ließ nur 3 weitere Tore der U23 zu und so ging man mit einem 9:11 Rückstand in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte hofften die Erlanger den Rückstand schnell zu egalisieren. Doch die Gäste agierten viel abgeklärter als die U23. Man ließ viel zu viele Möglichkeiten liegen, den Vorsprung auf ein Tor zu verkürzen. Auch eine rote Karte gegen Jan Reusch brachte keine entscheidende Änderung im Spiel. Am Ende biss sich der HC Erlangen im Angriff die Zähne aus und verliert verdient mit 23:27 gegen den SV Salamander Kornwestheim.

Helmut Hofmann: „Die Abwehr stand heute im Großen und Ganzen sehr stabil, aber im Angriff hat uns einfach die Durchschlagskraft gefehlt und die Chancenverwertung war auch nicht ausreichend. Es zieht sich so ein bisschen wie ein roter Faden durch die Saison. Wir waren in keinen der Spiele, die wir verloren haben, chancenlos. Trotzdem stehen wir jetzt mit 2:14 Punkten mit dem Rücken zur Wand. Jetzt stehen wieder zwei schwere Auswärtsspiele auf dem Programm und wir müssen um jeden Punkt als Einheit kämpfen.“

Eure U23

Nach oben