SBT sackt zwei Punkte in Nürnberg ein – Spielbericht Damen

02.04.2019|Allgemein|

1. FCN Handball – HC Erlangen 20:25 (7:11)

Der 30.03.2019 stellte nicht nur für Handball-Begeisterte einen Tag der besonderen Art dar: nach sechs Monate langer Durststrecke erspielten sich die Fußballer des 1. FC Nürnberg drei Punkte und stehen damit zwischenzeitlich nur noch auf dem vorletzten Platz der Bundesliga-Tabelle. In unmittelbarer zeitlicher und räumlicher Nähe dieses Erfolges sollte um 18 Uhr in Sachen Handball die Bayernliga-Damen Partie des 1. FCN Handball gegen den HC Erlangen stattfinden.

Die Gäste erwischten einen guten Start ins Spielgeschehen, über effizient genutzte Chancen aus dem Stellungsspiel dominierten vor allem die Rückraum-Schützinnen aus Erlangen mittels Durchbruch die erste Viertelstunde, nach welcher es 5:7 aus Sicht des 1. FCN stand. Nachdem die Gastgeberinnen sich nun defensiver positionierten, um die Räume zu verkleinern, konnte Nele Stock für das Swedish Bikini Team über den Kreis drei Mal hintereinander einnetzen. Die Vier-Tore-Führung zur Halbzeitpause war spielerisch gesehen durchaus verdient, das Match dennoch noch nicht gelaufen – in Derbys kann schließlich alles passieren.

Im zweiten Durchgang äußerte sich dieser Derby-Charakter beispielsweise in der Anhäufung von Zeitstrafen auf Erlanger Seite, die auch eine rote Karte in der Summe nach sich zog. Dennoch sollten die Gastgeberinnen auch in den zweiten 30 Minuten nicht mehr in den Genuss einer Führung kommen, das 13:15 nach gut 40 Spielminuten nach zwei 7-Metern hintereinander für den Club sollte der engste Zwischenstand bleiben. Trotz vieler vergebener Chancen – welche man nicht ausschließlich auf das in Nürnberg herrschende Harzverbot schieben konnte – schaffte das SBT es, sich nun zunehmend wieder über geduldig weitergespielte Eröffnungshandlungen abzusetzen und das insgesamt von zu wenig schönen Aktionen gekrönte Nachbarschaftsduell zu dominieren.
Am kommenden Samstag, den 06.04.2019 findet in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle ein Highlight-Heimspieltag statt, den die Damen des HC um 12:30 Uhr mit einem Topspiel gegen HaSpo Bayreuth eröffnen möchten!

Für das Swedish Bikini Team spielten:

Caro Frost (TW), Anika Bissel (4/1), Jennifer Hofmann, Julia Koß (1), Barbara Nübel, Sarah Pack (1), Franziska Peschko (5), Viktoria Peters (4), Cara Reuthal (4), Lisa Schmidt (1), Nele Stock (4), Mona Walzik, Johanna Weigel (1).

Bericht: Julia Koß

Nach oben