U21 im Saisonendspurt – Spielbericht U21

26.03.2019|Allgemein|

U21 gg SG Naabtal

Am Sonntag hatte man zu ungewohnter Zeit die HSG Naabtal zu Gast. Die hatten dem Verfolger des HCE am Wochenende zuvor ein Unentschieden abgekämpft, traten aber nun in Erlangen mit einer schwächeren Besetzung auf. Weil Regensburg mit nur einem Minuspunkt mehr in Lauerstellung auf Platz zwei steht, ist die U21 verpflichtet bis zum letzten Spieltag alles zu geben. So ging man auch diese Partie mit absoluter Ernsthaftigkeit an. Man erwischte wie am Wochenende zuvor einen guten Start und führte schnell mit 4:1. Dann häuften sich aber technische Fehler im Angriff und Naabtal konnte eine gewisse Zeit lang verhindern, dass die U21 weiter davonzog. Das Spielgerät ohne Harz benutzen zu müssen ist immer wieder eine Herausforderung, der man sich mit dem Aufstieg in die Landesliga endlich weitestgehend entziehen kann. Naabtals Widerstand hielt nicht lange, denn es machte sich mehr und mehr die individuelle Überlegenheit der Erlanger in allen Belangen bemerkbar. Zur Pause stand ein komfortables 19:9 auf der Anzeigentafel. In der zweiten Halbzeit wechselte man munter durch lies auch diesmal wieder einige Chancen liegen.

Hinten arbeitete man aber konsequent und blieb am Ende unter 20 Gegentoren. Mit mehr Konzentration und letzter Konsequenz bei der Chancenverwertung hätte man das Endergebnis 33:19 noch deutlicher gestalten können. Am nächsten Samstag gastiert man in eigener Halle bei den Bruckern. Anpfiff ist um 15:30.

Für den HC Erlangen spielten:

Käppner, Rein (beide Tor); Halota (6), Maidl (6/5), Kühle (4), Spörke (4), Banik (3), Samel (3), Sauter (3), Froschauer (2), von Alvensleben (1), Wannenmacher (1), Wegmann

Bericht: Clemens Rein

Nach oben