SBT revanchiert sich beim Tabellennachbarn – Spielbericht der Damen gegen HSG Freising-Neufahrn

19.02.2019|Allgemein|

HC Erlangen – HSG Freising-Neufahrn 34:18 (14:8)

Mit der HSG Freising-Neufahrn wartete am großen Sponsoren-Tag des HC ein Gegner in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle auf, mit dem die Damen aus Erlangen noch eine offene Rechnung zu begleichen hatten. Im Hinrunden-Spiel hatte sich das Team um Elmar Ehrich einen größeren Schnitzer mit der 25:22 Niederlage in Freising erlaubt, das galt es jetzt vor gut besuchter Halle wieder wett zu machen.

Die Anfangsphase gelang den Erlangerinnen gut; gerade die druckvolle Spieleröffnung durch Captain Peters über die RM-Position eröffnete große Lücken für Durchbrüche und viele Chancen, von denen die meisten auch erfolgreich genutzt wurden. In der Abwehr wurde der Fokus auf das rechtzeitige Unterbinden der Aktionen von Freisings auffälligster Spielerin Anna Sophia Meyerhofer gelegt, was in fortschreitendem Spielverlauf immer besser gelang. Obwohl SBT-Torhüterin Caro Frost angeschlagen in die Partie starten musste, hielt sie den Kasten mit gerade einmal acht kassierten Bällen sauber und parierte Heber-Versuche über die Außenpositionen glänzend, sodass zurecht der mahnende Zeigefinger erhoben werden durfte. Obwohl die HC-Damen phasenweise dazu neigten, der gegnerischen Torfrau zu Paraden zu verhelfen, endeten bis zum fünf Tore Vorsprung zur Pause die meisten Abschlüsse mit einem Torerfolg, wobei die nach ihrer Bänderverletzung zurückgekehrte Anika Bissel auf Außen eine souveräne Vorstellung zum Besten gab.

Die Gäste aus Freising taten sich schwer, in der zweiten Halbzeit mit der Dynamik des SBTs mitzuhalten und konnten sich offensiv immer weniger durchsetzen. Nachdem Franziska Peschko mit ihren zehn Treffern ordentlich durchgepowert hatte, konnte auch Youngstar Schmidt noch Spielzeit eingeräumt werden, welche sich mit zwei Treffern belohnte. Insgesamt lieferte das SBT mit zwanzig Treffern im zweiten Durchgang eine gelungene Leistung ab, die die Revanche gegen die HSG perfekt machte und den HC wieder unter die Top-3-Teams der Bayernliga Tabelle zu heben vermochte.

Die nächste Chance der HC-Damen auf zwei Punkte gibt es am kommenden Samstag, den 23.02.2019 um 14:30 Uhr, wenn es auswärts gegen die HSG Fichtelgebirge zur Sache geht.

 

Für das Swedish Bikini Team spielten:

Caro Frost (TW), Vera Vierheilig (TW), Anika Bissel (5), Lena Heid (1), Jennifer Hofmann, Barbara Nübel (1), Sarah Pack (3), Franziska Peschko (10/1), Viktoria Peters (3), Cara Reuthal (8), Lisa Schmidt (2), Nele Stock, Mona Walzik (1), Johanna Weigel

Nach oben