Niederlage nach spannender 1. Halbzeit – Spielbericht der mA1 gegen Melsungen Kopieren

19.02.2019|Allgemein|

JBLH: Erlanger A-Jugend verliert nach guter erster Halbzeit gegen Melsungen

Am letzten Sonntag um 15 Uhr war es wieder so weit: Spieltag in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle! Nach dem verpatzten Start in das neue Jahr gegen die A-Jugend aus Wallau/Massenheim wollte die Mannschaft um Trainer Johannes Heufelder zeigen, dass sie aus der Niederlage gelernt hatten und man den damaligen Tabellendritten aus Melsungen zumindest ärgern wollte. Doch wie auch im Hinspiel musste man sich in der 2. Halbzeit geschlagen geben.

 

Die 1. Halbzeit startete gut: Durch unseren Rückraum Linken Philip von Alvensleben gehörte uns die erste Führung der Partie, da man zusammen mit einer starke Torwartleistung und guter Defensivarbeit Melsungen zu Fehlwürfen zwingen konnte. Jedoch sorgten Ballverluste im Angriff für schnelle und einfache Tore der Gäste, die den Torestand auch schnell auf 1:4 ausbauten.

Unserem Torhüter Philippe Golla konnte wir danken, der mehrere Würfe auf sein Tor und einen Siebenmeter entschärfte, sodass sich  Melsungen nicht bereits in der frühen Anfangsphase des Spiels absetzen konnte, gegen die schnellen Konter der Gäste konnte er jedoch leider wenig anrichten. So schaffte es Melsungen, sich auf ein 3:7 (13. Minute) abzusetzen. Beim zwischenzeitlichen Stand von 7:10 ging dann aber ein Ruck durch die Mannschaft: Durch extrem starke Abwehrleistung schafften wir es, den Rückstand zu verkleinern und den gegnerischen Trainer bei einem Stand von 10:10 zu einer Auszeit zu zwingen.

Nach dem Timeout schaffte es Melsungen, sich wieder ein klein wenig abzusetzen, jedoch konnte man durch ein direktes Freiwurftor Sekunden vor Schluss mit 14:15 in die Halbzeit gehen.

Leider begann die 2. Halbzeit für uns mit mehreren Unkonzentriertheiten, weswegen die A-Jugend aus Melsungen einen 5-Tore-Lauf hinlegte und sich in der 41. Minute bis auf 15:20 absetzen konnte. Durch unsere Spieler Sebastian von der Burg und Justin Spörke schafften wir es dann, unsere 10-minütige Torflaute zu beenden und hielten die Partie bei einem Stand von 17:22 noch offen.

Doch dann merkten die Erlanger allmählich die individuelle Überlegenheit der Gäste die durch ihre Nummer 7 Tomas Piroch, ein tschechischer Nationalspieler, auf 17:26 davonziehen konnten und unseren Trainer zu seiner letzten verfügbaren Auszeit zwangen. In den letzten Minuten des Spiels setzte der gegnerische Trainer auch vermehrt seine “B-Mannschaft” ein, wodurch wir zumindest noch Ein klein wenig Ergebniskosmetik betreiben konnten. Der Endstand der Partie lauteteet dann aber auch verdienter Weise 21:31 für die Gäste, die nun auch der neue Tabellenprimus in der Staffel Mitte sind.

 

Stimmen zum Spiel:

Johannes Heufelder: Man muss sich einmal die Jahrgänge anschauen. Allein fünf Spieler haben direkt vorher für die B-Jugend das wichtige Derby gegen Rimpar gespielt. Dafür war unsere erste Halbzeit gegen diese Güte der Melsunger absolut überragend und wir haben das Spiel offen gehalten. Aber wir wollen diese Förderung unserer Spieler ja haben. Die Planungen waren nicht auf diese Saison ausgerichtet. Natürlich war das ein anderes Ergebnis als wir es uns erhofft hatten, aber Melsungen war der Favorit und ist einfach stark.

 

Statistik:

HCE: Golla (8 P. / 31 G.), Winicki (n. e.); Eule 4, v. Alvensleben 7, Spörke 4, Bauder 1/1, Stöckl 1, Abend, Wegmann, Stellmacher, van der Burg 1, Duvancic 2, Lehmacher 1, Merk

mJSG: Herbst (5 Paraden / 13 Gegentore), Eggert (1 Tor / 9 P. / 8 G.); Dobriczikowski 1, Piroch 6, Gruber 5, Damm 1, Pregler 5, Fitozovic, Bieber 5/4, Fuchs 2, N. Pliuto 3, Cejka 2, M. Pliuto, Kuntscher

SR: Eckert / Ludwig (Leipzig)

Nach oben