Es war ein Fest – Spielbericht der Damen

15.10.2018|Allgemein|

HC Erlangen – HSG Fichtelgebirge 39:21 (16:14)

Am Samstag, den 13.10.2018 um 15:45 Uhr Ortszeit hatte das lange Warten glücklicherweise ein Ende. Dem Swedish Bikini Team wurde die Ehre zuteil, ihr insgesamt viertes Spiel in der Saison 2018/19 zum ersten Mal als Gastgeber in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle vor heimischer Kulisse zu bestreiten. Als Gegner stand die HSG Fichtelgebirge auf dem Programm, welche sich bereits in den vergangenen Jahren als tendenziell heimstärkere Mannschaft im Mittelfeld der Bayernliga-Tabelle ausgewiesen hatte.

Der Beginn des Spiels glich einem Schlag ins Gesicht für die Gäste, stand es doch nach gut sieben Minuten 8:1 für die Erlangerinnen, welche tempomäßig den Ton angaben und in der Defensive keinen Raum für statische Gegenspielerinnen ließen. Endlich konnte man dem Gegner das eigene Spiel aufzwingen: dynamisch, strukturiert und gefährlich von allen Positionen. Allerdings folgte auf die Welle des Erfolgs eine Aufholjagd der Gäste, die vor allem durch erfolglose Angriffe des SBT initiiert wurde, welche die HSG mit zunehmend erfolgreichen Abschlüssen zu bestrafen wusste. Zur Halbzeitpause trennten sich die Teams 16:14, wobei der Spielstand eine engere Partie vermuten ließ, als sich die Angelegenheit insgesamt darstellte.

Dafür sorgte die gesamte zweite Halbzeit auf Seiten der Gastgeberinnen für eindeutige Verhältnisse, was sich auch im Ergebnis niederschlug. Fehler im Aufbauspiel der Gäste und die Sanktionierung derselben durch ein temporeiches Spiel nach vorne sorgten für einen wahren Lauf der HC-Damen. Der Halbzeit-Stand wandelte sich in ein 29:15 in der 47. Spielminute um, demnach erzielte das SBT 13 Tore und die Damen aus dem Fichtelgebirge gerade mal eines. Im Gegensatz zu den Gästen flachte die Leistung des SBT in keinerlei Hinsicht mit fortschreitender Spielzeit ab, insbesondere fielen die Tore auch ausgeglichen über Rückraumspielerinnen und gut aufgelegte Außen.

Wie auch schon Juli Schopka nach der in Eigenregie komponierten Version von Breaking Free aus High School Musical für die Geburtstagskinder Nele und Jenny festzustellen wusste: „Das war ein Erfolg.“

 

Für das Swedish Bikini Team spielten:

Caro Frost (TW), Vera Vierheilig (TW), Anika Bissel (7), Jennifer Hofmann, Julia Koß (5/1), Barbara Nübel (1), Sarah Pack (2), Franziska Peschko (6/2), Viktoria Peters (3), Cara Reuthal (7), Julia Schopka (3), Nele Stock (2), Mona Walzik (1), Johanna Weigel (2).

Ein Bericht von Julia Koß

Nach oben