Sieg nach überwiegend „gruseligem“ Spiel- Spielbericht der männlichen A2-Jugend

25.09.2018|Allgemein|

Zweiter Auswärtssieg der A2

In der A-Jugend-Landesliga stand gegen den MTV Stadeln das erste Derby an. Gegen körperlich unterlegene Gastgeber hatte das HC-Team nach gutem Beginn zunehmend Probleme im Angriff – in erster Linie damit, dass ohne Haftmittel gespielt wurde. In vielen Angriffsaktionen wirkte man deshalb verunsichert und agierte zu drucklos.  So geriet man Mitte der ersten Halbzeit gegen biedere Stadelner sogar  in Rückstand, den man erst mit dem Pausenpfiff egalisieren konnte (HZ-Stand 9:9).

Im zweiten Durchgang warfen unsere Jungs gleich mehrmals eine 3-Tore-Führung heraus, schafften es jedoch nicht, diese zu halten. So stand es knapp zwei Minuten vor Spielende wieder unentschieden, als der HC im letzten eigenen Angriff einen 7-Meter zugesprochen bekam. Dieser  wurde verwandelt und die letzte Chance des MTV vereitelte der Pfosten. Da auch ein direkter Freiwurfversuch nach abgelaufener Spielzeit sein Ziel verfehlte, durften unsere A2  den zweiten Sieg nach einem über weite Strecken „gruseligen“ Spiel  feiern.

Für den HC spielten:
Simon Flügel, Alex Kretz; Andy Crook, Artur Froese (1) Tim Samel (4), Leon Stummvoll (1) Luca Ljevar, Jesse Abend (8), Ole Windhorst (1), Chris Wegmann (1), Eric Wein (2), Marvin Jeltsch (2)

Ein Bericht von Ralf Abend

Nach oben