Trotz einer kämpferischen Schlussphase in der KHHH – 21:23 – Spielbericht der männlichen A-Jugend

21.09.2018|Allgemein|

Durch zwei verworfene Gegenstöße knapp am Sieg vorbei

Am vergangen Samstag luden wir zum 1. Heimspiel der Saison in die KHHH. Zu Gast war der Nachwuchs des Altmeisters HSG Wallau/Massenheim.
In den ersten Minuten des Spiels konnte man durch sehr gute Abwehrarbeit und schnellem Tempospiel den Spielstand sofort auf 4:0 ausbauen. Da man heiß auf den 1. Saisonsieg war, wurde jede gute Aktion von den Spielern, der Bank und dem Publikum frenetisch gefeiert.
Nach weiteren guten Aktionen und einem nicht aufhörenden Tempospiel konnte man trotz der Auszeit des gegnerischen Trainers die Führung auf 14:8 erweitern und mit diesem Ergebnis auch in die Halbzeit gehen.

Nach der Pause hatte man sich vorgenommen, genauso konsequent weiterzuspielen wie in Halbzeit 1, doch durch zu leichtsinnige Fehler im Angriff, wurde man durch viele Tempogegenstöße der Gegner überrannt. Doch kam Wallau bis zur 45. Minute nie näher als 2 Tore an uns ran.
Man merkt der Mannschaft an, dass sie nach dem Ausgleich zum 18:18 trotz hoher Erwartungen sehr geknickt wirkte und die Emotionen abflachten.
Durch zwei verworfene Gegenstöße in den letzten zehn Minuten, mit denen man den Sack hätte zumachen können, wurde man weiter bestraft und Wallau schaffte es, auf zwei Tore wegzuziehen, die sie dann auch nicht mehr hergaben.

Trotz einer kämpferischen Schlussphase schaffte man es nicht mehr, den Rückstand einzuholen und verlor 21:23 vor heimischen Publikum.

Ab jetzt muss sich die Mannschaft voll auf das Derby gegen Coburg nächste Woche Sonntag konzentrieren, aus dem wir natürlich als Sieger hervorgehen wollen.

Kader:

Golla, Winicki – von Alvensleben (7), Vasold, Hochgesang (1), Stiegler (2), Eule (1), Merk, Bauder (1), Spörke (4), Schneider (1), Duvancic (1), von der Burg (3), Abend (NG), Wegmann (NG), Reichel (NG), Samel (NG)

Ein Bericht von Tobias Wannenmacher

Nach oben