Weibliche C1: Nach langer Durststrecke zwei Siege in Folge

wC
Datum: 06.02.2018 - Von: CW

Die Saison der weiblichen C1 Jugend hätte bisher besser laufen können. Nach nur einem Sieg in der Vorrunde überwinterte man auf dem letzten Platz. Allerdings täuscht der Tabellenplatz. Die Mädels waren die ganze Saison motiviert bei der Sache und spielten gut mit. Nur die, aufgrund von Verletzungen, sehr enge Personaldecke und das ein oder andere Quäntchen Glück hatte gefehlt und knappe Spiele gingen verloren.


Die Moral haben die Mädels aber die gesamte Saison nicht verloren und durchgängig fleißig trainiert. Dieser Fleiß zahlt sich jetzt aus.


Am 27.1.2018 war der TuS Prien vom Chiemsee zu Gast. Bei den Erlangern war nach langer Verletzungspause Hannah Lorz wieder im Kader. Schon beim Aufwärmen sah man den Mädels an, dieses Spiel für Hannah gewinnen zu wollen. Die Anfangsphase war sehr ausgeglichen und von beidseitig starken Abwehrleistungen geprägt. Dies spiegelte auch das Ergebnis nach 10 Minuten bei Stand von 4:4 wieder. Ab da kam der HC immer besser in Fahrt. Ein um das andere Tor zogen die Mädels davon und lagen in der 43ten Minute mit 20:15 mit fünf Tore vorne. Einem Lauf von 4 Gegentoren brachte Prien allerdings wieder in Schlagposition. Genau rechtzeitig, zwei Minuten vor Schluss, wachten die Erlanger auf und verbuchten den ersten Sieg mit 23:21.
Als nächstes waren die Nachbarn vom JSG Fürther Land zu Gast in der Eurohalle. „Wenn die Mädels so spielen wie letzte Woche, haben wir eine sehr gut Chance zu gewinnen.“ Dies war die Einschätzung des Trainers, Thomas Fuchs. Dem ist nichts hinzuzufügen. Mit dem ersten Tor der Partie übernahmen die Erlanger die Führung, die sie auch während des gesamten Spielverlaufs nicht mehr hergeben sollten. Zur Pause führten die Erlanger mit 13 zu 10 Toren. Auch nach der Halbzeit agierten sie konsequent aus einer starken Abwehr heraus. Wie bereits in der Vorwoche kam das Tief um die 40te Minute und Fürth konnte auf 20:20 ausgleichen. Jetzt zeigten die Erlanger Mädels Neven und auch ein erkämpfter 7-Meter konnte nicht verwandelt werden. Zwei Tore unserer Außenspielerinnen ließen dann aber den Knoten platzen. Auch eine gegnerische Auszeit konnte daran nichts mehr ändern und die Mädels gewannen ihr zweites Spiel in Folge mit zwei Toren Abstand (24:22).


Mit diesen 6:16 Punkten in der Tabelle wurde die rote Laterne der Tabelle an JSG Fürther Land übergeben. Der Jubel auf dem Spielfeld und bei den zuschauenden Eltern war entsprechend groß und alle blicken nun mit viel Vorfreude auf die verbleibenden Spiele der Saison.


Newsletter

Veranstaltungen, Ankündi-gungen und vieles mehr!
Immer gut informiert.

Hauptsponsor:
KDE
HC-Börse
Praktikumsstellen bei KDE Transport GmbH, Frauenaurach

KDE bietet Schülern gerne die Möglichkeit, ihr Schulpraktikum zu absolvieren. Bei Interesse senden Sie bitte eine Mail an info@kde-kurier.de.

weiterlesen