HC Erlangen entführt verdient beide Punkte aus Nürnberg

Bayernliga,swedishbikiniteam,Derby
Datum: 03.10.2017 - Von: CP

Das Damen-Team des HC gewinnt in der Handball-Bayernliga aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 28:23 (11:13) beim 1. FC Nürnberg. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist ausschlaggebend für den Auswärtserfolg.

Die Rollen vor der Partie waren vermeintlich klar verteilt: Hier der 1. FC Nürnberg, der als Saisonziel allein den Klassenerhalt ausgerufen hat und mit 4:0-Punkten perfekt gestartet war. Und dort der Gast vom HC Erlangen, der sich nach Platz drei im Vorjahr für diese Spielzeit viel vorgenommen hat. Bereitwillig hatte das Heimteam dem "ambitionierten" HC im Vorfeld deshalb auch gerne die Favoritenrolle zugeschrieben.

Dass der FC aber keineswegs bereit war, die Punkte freiwillig herzugeben, demonstrierten sie in den ersten 30 Minuten. Hochtiviert und mit geduldig vorgetragenen Angriffen gelang es ihnen immer wieder, die 6:0-Formation der Gäste auszuspielen und einfache Tore über den Kreis zu erzielen. Zudem schafften es die Gastgeber, das gefährliche Tempospiel des HC zu unterbinden. Folgerichtig lag Nürnberg praktisch die gesamte erste Halbzeit in Front, teilweise sogar mit drei Toren (6:3/11:9). Erlangen konnte sich bei Torhüterin Corina Frost bedanken, dass es nur mit einem 11:13-Rückstand in die Pause ging.

Eine komplett anderes Gesicht zeigte die Gästemannschaft im zweiten Abschnitt. Zwar konnte Nürnberg noch das 14:11 erzielen, aber fortan spielte eigentlich nur noch eine Mannschaft: der HC Erlangen. Im Kollektiv wurde in der Abwehr um jeden Zentimeter gekämpft und die zwischenzeitlich eingewechselte Torhüterin Vera Vierheilig entschärfte viele freie Würfe. Über Gegenstöße und die zweite Welle überrannte man die Gastgeber förmlich. Erlangen gelang schnell den Ausgleich und die Gäste setzten sich innerhalb von neun Minuten von 16:16 auf 16:22 ab.

Das war die Vorentscheidung, zumal Nürnberg keine Antwort mehr auf die bewegliche HC-Abwehr hatte und Club-Kreisläuferin Larissa Knapp nach einem mehr als unglücklichen Foul vorzeitig vom Feld musste (3 mal 2 Minuten).

Der HC Erlangen überzeugte besonders in der zweiten Halbzeit mit einer mannschaftlich geschossenen Leistung. Hervorzuheben aus einem starken Kollektiv ist für den Angriff die erst 17-jährige Cara Reuthal, die mit sieben Treffern erfolreichste Werferin war.

Mit 5:1-Punkten liegt der HC Erlangen aktuell auf dem vierten Tabellenplatz und freut sich jetzt auf das Spitzenspiel am kommenden Samstag, 7. Oktober, gegen den verlustpunktfreien TSV Ottobeuren. Anpfiff in der Karl-Heinz-Hiersemann Halle in Erlangen ist um 15.30 Uhr. 

 

HC Erlangen: Corina Frost, Vera Vierheilig; Viktoria Peters (2), Anika Bissel (2), Sarah Pack (5), Franziska Peschko (2/1), Johanna Weigel (2), Mira Olk, Jennifer Hofmann, Mona Walzig (3), Cara Reuthal (7), Nele Stock (1), Barbara Nübel (3), Julia Schopka (1)


Newsletter

Veranstaltungen, Ankündi-gungen und vieles mehr!
Immer gut informiert.

Hauptsponsor:
KDE
HC-Börse
Praktikumsstellen bei KDE Transport GmbH, Frauenaurach

KDE bietet Schülern gerne die Möglichkeit, ihr Schulpraktikum zu absolvieren. Bei Interesse senden Sie bitte eine Mail an info@kde-kurier.de.

weiterlesen